Unsere Skudden

Kurze Rasseinfo:

 

Die Skudde ist die kleinste, deutsche Schafrasse (keine Zwergzüchtung!): Die Widerristhöhe der Böcke beträgt durchschnittlich 55 bis 60 cm bei einem Lebendgewicht von 35 bis 50 kg, die der Zibben 45 bis 50 cm bei 25 bis 40 kg Lebendgewicht.

Skudden sind Widerstandsfähig und anspruchsbescheiden. Sie brauchen keinen Stall, sie können in kleinen Gruppen Sommer wie Winter im Freien gehalten werden, wenn sie einen trocknen, windgeschützten Unterstand haben. Sie sind robust und – artgemäß gehalten – sehr widerstandsfähig gegen Parasiten und Krankheiten.

 

Skudden sind ideale Landschaftspfleger und zur nachhaltigen Landschaftspflege bestens geeignet. Sie können vergleichsweise hohe Futtermengen aufnehmen, haben eine gute Verbißstruktur (auch auf Standweiden), sie sind nicht wählerisch und fressen somit viele verschiedene Gräßer, Blätter sowie Brennnesseln, Disteln, Ampfer etc. auch die hohe Laufdichte und die gute Flächennutzung sind zu erwähnen. Skudden zeigen eine sehr hohe Umweltstabilität, das heißt, sie sind vergleichsweise unabhängig von Umweltveränderungen wie Wind und Sonne.

 

Die Rasse steht in der Kategorie III (gefährdet) laut der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen.